Sie sind hier: > Gespielte Stücke > 1988 - Mein Mann der fährt zur See

1988 - Mein Mann der fährt zur See

 

Stück in 3 Akten von Wilfried Wroost

Zum Inhalt:
Die gemütliche Hafenkneipe " Zum blauen Peter " wird vom ehemaligen Schiffskoch Karl Brammer gemeinsam mit seiner Frau Mary geführt. Eines Tages wird Karl jedoch bei einer Schmuggelei erwischt und muß deshalb für drei Monate ins Gefängnis. Mary verschweigt lieber die Wahrheit und erzählt, daß ihr Mann wieder zur See fährt. Doch dann schlägt das Schicksal zu: Das vermeintliche Schiff geht mit Mann und Maus unter und alle glauben, etwas von Karl erben zu können, und stürmen Marys Haus. Auch tauchen sofort zwei Stammgäste auf, die Frau Mary, die durch die Lebensversicherung ihres Mannes zu einer guten Partie geworden ist, gewaltig den Hof machen. Bei soviel "Mitgefühl " der trauernden Verwandtschaft und der Verehrer muß der Totgeglaubte schließlich selbst für Ordnung sorgen.......

Personen und ihre Darsteller:

Regie: Gerhard Deppenwiese

Karl Brammer Inhaber der Gaststätte"Zum blauen Peter" Helmut Makuc
Mary seine Frau Erna Blom
Friedrich Brammer Schiffsbefrachter Reinhard Dirkorte
Auguste Viktoria seine Frau Hildegard Klima
Amandus  Sötje Hafenlotse Jürgen Grützner
Malwine geb. Brammer seine Frau Doris Kleinestrangmann
Adrian Pott ehem. Steward Ulrich Schneider
Ulli Stichling Mädchen im blauen Peter Astrid Makuc
Johannes Menk Schiffsmakler Willi Poppenborg
Justus Aldag Inhaber eines Seeausrüstungsgeschäft Klaus Wolff

Weitere Mitwirkende:

Souffleuse Gaby Tillmann  
Maske Sigrid Amsbeck  
Bühnenbau Helmut Klima, Karl Heinz Vorjohann, Klemens Petermann, Hans Jürgen Leisner  
Bühnentechnik Klemens Petermann